Egal ob Rennrad-Enthusiast oder Hobby-Radler, jeder kennt dieses machtlose Gefühl wenn man an der Stelle steht wo man seinen Drahtesel angekettet hat und einen nur noch das Vorderrad empfängt. Der Sattel war doch gerade erst neu und jetzt guckt man in die Röhre oder in dem Fall die leere Sitzrohr. Deswegen haben sich ein paar findige Studenten aus Chile ein Konzeptrad ausgedacht, welches das Problem direkt im Design lösen möchte.

Rad mit Schloss im Rahmen

Project Yerka  nennt sich das Vorhaben und der Clou besteht darin, dass die untere Stange des Rahmens aufklappbar ist und sich die beiden Enden mit hilfe einer überlangen Sattelstütze verbinden lassen. Die entstandene Schlaufe kann man um Zäune, Bäume, Schilder oder sonstiges schlingen. So ist das Schloss also im Rahmen des Rades integriert.

Einziges Problem sehe ich darin, dass man keine Möglichkeit hat seine Laufräder zu sichern. Ach ja... und es sieht schon im Promovideo echt umständlich aus.